Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder
W13
Vuren
1850

Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder

Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder
Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder
Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder
Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder

Der Entwässerungskanal Hooglandse Wetering in Vuren spielte bei der Entwässerung der höher gelegenen, meist fruchtbaren Teile des Dorfspolders Vuren eine wichtige Rolle. Der Achterdijk in Vuren trennte eine Weile das Dorf auf dem Uferwall von der Uferzone der Waal und dem Überschwemmungsgebiet des Flusses. Jahrhundertelang wurde zudem das hoch und das tief liegende Land vom Dorfspolder getrennt, aber der Achterdijk eignete sich ebenfalls gut dazu, die höher gelegenen Teile von Vuren schneller zu fluten.

Die Waterlinie (Inundierungslinie)
In der Zeit der Waterlinie wurde der Achterdijk gerne dazu genutzt, die höher gelegenen Teile von Vuren schneller zu fluten. Die Steinbrücke bildete die Verbindung zwischen dem Achterdijk und einem alten Weg, der zum ehemaligen Schloss Vuren führte.

Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder
Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder
Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder
Vuren – Der Kaai und der Vurensche Inundierungspolder

Bekijk de video