Wehl – Dampftischlerei
I2
Wehl
1908

Wehl – Dampftischlerei

Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei

An der Stationsstraat in Wehl steht eine denkmalgeschützte Dampftischlerei aus dem Jahre 1909. Die Fabrik wurde von dem Wehler Unternehmer und Architekten Theodorus Damen gegründet, der direkt nebenan auch für sich selbst eine Villa bauen ließ. Der Komplex ist ein seltenes Beispiel für ein industrielles Holzverarbeitungswerk mit Wohnhaus vom Anfang des 20. Jahrhunderts.

Limburg
Die Gründung einer Dampftischlerei entsprach ganz dem Geist der aufkommenden Industrialisierung Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts. Diese war nicht nur Städten wie Doetinchem vorbehalten, sondern betraf auch kleinere Dörfer auf dem Land. Der Standort Wehl war vor allem aus strategischen Gründen gewählt worden: Über die gerade erst gebauten Eisenbahnschienen konnte gesägtes Holz mit dem Zug abtransportiert werden. Großabnehmer für die Holzbretter der Fabrik waren die Steinkohlebergwerke in Limburg, die die Bretter als Stützstreben in den Stollen benötigten.

Übergangsstil
Fabrik und Wohnhaus sind in einem sogenannten Übergangsstil, in einem Mix aus Backstein, Kalksandstein und Beton, gebaut. Für das Bauerndorf Wehl war dieser Stil damals außerordentlich modern. Die Backsteinmauern verleihen dem Komplex ein solides Erscheinungsbild, während die Verzierungen ihm etwas Verspieltes geben. Vor allem die Zierzinnen sind für dieses Fabrikgebäude sehr charakteristisch. 1938 wurde die Anlage um einen Vorbau erweitert. Als der Betrieb schließlich eingestellt wurde, bekamen einige Maschinen in der Brutmaschinenfabrik Pas Reform in Zeddam eine neue Funktion.

Grundstein
Der erste Stein der Fabrik sollte 1908 von Theodorus’ Sohn Willem gelegt werden. Willem jedoch winkte dankend ab: Er wollte kein Tischler werden, sondern Landwirt (was später auch geschah). Daraufhin beschloss sein Vater, auf eine Grundsteinlegung zu verzichten. 101 Jahre später, bei der feierlichen Übergabe des restaurierten Gebäudes, wurde dieser Grundstein schließlich doch noch gelegt, und zwar von der Enkelin von Theodorus Damen.

Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
Wehl – Dampftischlerei
I2 Timmerfabriek NL
2:31