Zeddam – Gräfliche Mühle
M89
Zeddam
1400
Voor kinderen

Zeddam – Gräfliche Mühle

Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle

Die gräfliche Mühle von Zeddam stammt aus dem 15. Jahrhundert und ist damit die älteste noch erhaltene Turmwindmühle der Niederlande. Die Mühle wurde in einer Zeit errichtet, als die Herren und Grafen van Bergh hier noch das Windrecht besaßen. Gegenüber der Mühle befinden sich die Überreste einer Rossmühle, die von Pferden angetrieben wurde.

Windrecht
Im Mittelalter hatten die Herren van Bergh das Recht an Erde, Wind und Wasser. Bauern konnten Land pachten, mussten dafür aber Grundsteuer an ihren Herrn entrichten, teilweise in Naturalien. Da die Herren van Bergh auch das Windrecht besaßen, mussten die Bauern ihr Korn in einer der gräflichen Mühlen mahlen lassen. Auf diese Weise kassierten die Herren van Bergh gleich zweimal. Falls der Wind ausblieb, wurde die gegenüber liegende Rossmühle genutzt.

Mühle
Im Laufe der französischen Herrschaft (1795–1814) wurden die meisten mittelalterlichen Privilegien abgeschafft. Somit durfte ab dieser Zeit jedermann eine Mühle betreiben. Auch die Mühle von Zeddam gelangte in Privatbesitz. In jener Zeit gab es noch keine Dampfmaschinen und die Mühlen waren der Motor der Wirtschaft. Die Mühle in Zeddam hat dem Zahn der Zeit gut widerstanden, was vor allem den anderthalb Meter dicken Mauern zu verdanken ist. Im Zweiten Weltkrieg diente die Mühle als Aussichtsposten, aber auch als Schutzkeller für die Anwohner.

Sabotage
Zum Schluss noch eine Anekdote aus der Geschichte der Mühle. 1663 lief der Pachtvertrag des Müllers Reinier Jansen aus. Seine Stelle wurde von Tonnis Ariaens übernommen, der ein besseres Angebot gemacht hatte. Reinier war wütend und beschloss, dem neuen Müller einen Streich zu spielen: Er tauschte kurz vor der Übergabe die neuen Mühlenflügel gegen alte aus. Der Knecht des Müllers ging noch einen Schritt weiter: Er rieb die Bremse mit Schweinefett ein, sodass die Mühle nicht mehr zu stoppen war. Bei einer Inspektion wurde die Sabotage entdeckt, bevor sie Unheil anrichten konnte. Der Knecht des Müllers musste eine staatliche Strafe bezahlen und wurde aus der Region Achterhoek verbannt. 

Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle
Zeddam – Gräfliche Mühle