Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus
M40
Nijmegen
1385

Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus

Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus
Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus
Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus
Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus

Um 1400 war Nimwegen eine wohlhabende Stadt. Die berühmtesten Einwohner jener Zeit sind die Brüder van Lymborch, die Begründer der niederländischen Malerei. Obwohl sie selbst lange Zeit anonym blieben, sind ihre Miniaturen weltbekannt. Sie erlernten ihr Handwerk hier im Familienatelier an der Nimweger Burchtstraat.

Künstlerfamilie
Um 1385 wurden in Nimwegen die Brüder Paul, Herman und Johan van Lymborch geboren. Sie waren Sprösslinge einer Künstlerfamilie, die über Generationen hinweg ein Wohnhaus und Atelier an der Burchtstraat besaß. Die Familie van Lymborch-Maelwael fertigte hier Wappenschilde und Flaggen für den Herzog von Geldern, der in der Nähe in der Valkhofburg wohnte. Vater Arnold schnitzte Holzstatuen für die Stevenskerk, ein Stück entfernt an derselben Straße. In diesem vielseitigen Atelier erlernten die Brüder van Lymborch die Malerei in all ihren Facetten.

Frankreich
Der Onkel der Brüder van Lymborch, Johan Maelwael, war ein fortschrittlicher Hofmaler in Paris. Er malte das älteste bekannte Ölgemälde auf Leinwand weltweit. Um 1400 holte dieser Johan Maelwael seine Neffen nach Frankreich, wo sie am burgundischen Hof arbeiteten: zunächst für Philipp den Kühnen, später für dessen Bruder, Herzog Johann von Berry. Für Letzteren illustrierten sie die Manuskripte Les Belles Heures und Les Très Riches Heures, darunter Hunderte Miniaturen mit kostbaren Pigmenten auf Pergament. Les Très Riches Heures gilt als das wertvollste Buch des späten Mittelalters.

Neuerer
Die Brüder van Lymborch waren ihrer Zeit weit voraus. Ihre realistischen Darstellungen von Burgen, Edelmännern und Bauern sind so bekannt, dass sie unser Bild vom Mittelalter prägen. Und doch blieben die Schöpfer lange Zeit unbekannt. Sie signierten ihre Werke nicht (wie spätere Künstler) und ihre Namen gerieten in Vergessenheit. Erst in den letzten Jahrzehnten wurde klar, dass die Brüder von Limburg in Nimwegen geboren wurden und aufwuchsen. Unter den Geschäften an der Burchtstraat befindet sich noch der Keller ihres einstigen Wohnhauses aus dem 14. Jahrhundert: ein verborgener Zeuge der Wiege der niederländischen Malerei.

Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus
Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus
Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus
Nimwegen – Brüder van Lymborch Haus

Bekijk de video