Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel
M22
Nijmegen
1430

Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel

Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel
Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel
Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel
Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel

Die Marienburgkapelle wurde um 1430 als Teil eines Klosterkomplexes gebaut. Etwa vierzig Jahre später wurde der Komplex der Stadt einverleibt, blieb aber eine Welt für sich. Die Marienburgkapelle gehörte zum Kloster der Schwestern vom Gemeinsamen Leben.

Devotio
Die Schwestern stellten sich unter die Aufsicht einer Meisterin, die sie jedes Jahr aus ihrer Mitte wählten. Die Frauen verdienten ihr Brot mit Handarbeiten. Ihre fromme, sittsame Haltung war ein neues Phänomen und wurde deshalb Devotio Moderna – neue Frömmigkeit – genannt.  Das Kloster war von der Stadt durch hohe Mauern getrennt. Der Komplex bekam den Namen Mons Mariae, Marienberg. Man findet den Namen wieder in der Benennung des heutigen Platzes, Mariënburgplein. Die Kapelle selbst hatte zwei Stockwerke. So konnten unten die gewöhnlichen Laien und im oberen Stockwerk die Schwestern der Messe folgen, ohne dass sie einander sahen. Diese Praxis gehörte zur Abgeschiedenheit des Klosterordens.

Die letzte Schwester
Die religiöse Bestimmung des Gebäudes endete anderthalb Jahrhunderte später. Nach der Einnahme Nimwegens durch Prinz Moritz 1591 wurde die Ausübung der katholischen Religion verboten. Gegen Bezahlung durften die übrig gebliebenen Schwestern im Komplex wohnen bleiben. Aber 1626 starb die letzte Schwester einen einsamen Tod. Das Kloster wurde geschlossen.

Die Kapelle
Die Marienburgkapelle wurde in den darauf folgenden Jahrhunderten als Krankenhaus, Torflager, Theater, Baumwollspinnerei, Heuschober, Kleiderkammer, Gefängnis, Musiksaal, Fechtschule, Pferdehospital, Gemeindemuseum, Archiv, Kunsthalle und für viele weitere Zwecke genutzt. Im Lauf des 19. Jahrhunderts wurde das Kloster abgerissen, nur die Kapelle blieb stehen. Seit 2000 ist die Kapelle Teil des vollständig erneuerten Mariënburg-Platzes. Seit Kurzem sind in der Marienburgkapelle das Huis van de Nijmeegse Geschiedenis – das Haus der Nimweger Geschichte – untergebracht.

Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel
Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel
Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel
Nimwegen – Kapelle Mariënburgkapel

Mariënburgkapel

m22-nl_lo
2:53