Appeltern – De Tuut
M51
Appeltern
1321
Voor kinderen

Appeltern – De Tuut

Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut

Das Schöpfwerk „De Tuut“ in Appeltern ist ein Industriedenkmal aus dem Jahr 1918. Es ist das einzige noch funktionstüchtige dampfbetriebene Schöpfwerk in der Region Gelderland. Es war ein wichtiges Hilfsmittel im Kampf gegen das Wasser. Ein Kampf, der bis ins Mittelalter zurückreicht und 1321 von Graf Rainald von Geldern offiziell aufgenommen wurde.

Maas und Waal
Graf Rainald I. von Geldern zwang 1321 die Dörfer in dem Landstrich „Land van Maas en Waal“ zur Zusammenarbeit im Kampf gegen das Wasser. So wurden Deiche angelegt und in Ost-West-Richtung zwei tiefe Entwässerungskanäle ausgehoben. Einer davon ist der Nieuwe Wetering, der noch heute bei Appeltern in die Maas mündet. Die verschiedenen Dorfpolder am Kanal stritten immer wieder über die Frage, wer als Erster sein überschüssiges Wasser abführen durfte. Da das Gemeinwohl dabei in Gefahr geriet, erhielt der Polderdistrikt die Befugnis, bei solchen Streitigkeiten einzugreifen.

Absenkung
Die Deiche hielten zwar das Wasser zurück, doch hatte dies auch eine Kehrseite. Durch das Absinken der Tonschicht sank auch der Grundwasserspiegel im Hinterland, während der Wasserstand in den Flüssen anstieg. Dadurch stieg der Druck auf die Deiche und die Schäden bei Überschwemmungen wurden größer als je zuvor. Seit Beginn der Eindeichung sind 125 einzelne Jahre bekannt, in denen das Land an Maas und Waal durch Hochwasser heimgesucht wurde. Das hinterließ deutliche Spuren in der Region. 

Schöpfwerk
Somit waren stärkere Hilfsmittel erforderlich. 1918 errichtete deshalb die Firma Van Hasselt en De Koning (heute bekannt als Ingenieurbüro Haskoning) das dampfbetriebene Schöpfwerk De Tuut. 1968 wurde die dampfbetriebene Anlage durch ein dieselbetriebenes Schöpfwerk ersetzt. In den achtziger Jahren widmete sich die Stiftung „Baet en Borgh“ dem verfallenen Gebäude – und bekam das Schöpfwerk wieder in Gang. Seitdem ist das Schöpfwerk wieder mehrmals im Jahr unter Dampf. Zudem werden ein Dampfcafé betrieben sowie Führungen und andere Aktivitäten angeboten. 

Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
Appeltern – De Tuut
m51-stoomgemaal-de-tuut-27032013
2:09