Heukelum – Entwässerungsschleuse Heukelumse Boezemsluis
W15
Heukelum
1870

Heukelum – Entwässerungsschleuse Heukelumse Boezemsluis

Die Entwässerungsschleuse Heukelumse Boezemsluis spielte eine zentrale Rolle, sowohl bei der Entwässerung des Dorfpolders Heukelum als auch bei der Flutung des Polders. Beim heutigen Entwässerungsdeich  bekommt man einen guten Eindruck vom gewünschten Wasserpegel bei der Flutung. Das Inundierungswasser stieg auf der Südseite fast bis auf Deichhöhe.

Die Hollandse Waterlinie ‒ die holländische Verteidigungslinie
Bei der Entwässerung wurden zunächst fünf Mühlen eingesetzt. Ende des 19. Jahrhunderts ersetzte man diese durch ein dampfbetriebenes Pumpwerk, das mehrfach für die Flutung genutzt wurde. So auch im Mai 1940. Der Entwässerungsdeich und der angrenzende Tiendweg dienten damals als Inundierungsdeich.

Zu diesem besonders schönen Abschnitt der Waterlinie gehören auch die Überreste des Dampfschöpfwerks, die nahe gelegene Linge und der Lingedeich sowie zwei Gruppenrefugien, wobei dieser Ort in Zusammenhang zu stehen scheint mit dem in der Nähe gelegenen Entwässerungsdeich und dem Tiendweg. 

Boezemsluis